Quotenübersicht

Vermarktungsgebiete

Um den teuren Ausbau finanzieren zu können, müssen sich mindestens 40% der Haushalte in jedem Vermarktungsgebiet für einen Anschluss entscheiden. Erfahren Sie hier, wie viele Haushalte sich in den jeweiligen Gebieten schon für einen Glasfaseranschluss von GIFFInet entschieden haben.

Aktuelle Anschlussquoten

Vermarktungsgebiet Eins

Aktuelle Quote

Stadt Wittingen & Samtgemeinde Hankensbüttel
 

► 62% 

Vermarktungsgebiet Zwei

Aktuelle Quote

Dedelstorf, Steinhorst, Ummern, Wesendorf, Gross Oesingen, Wahrenholz & Wagenhoff

► 8%

Vermarktungsgebiet Drei

Aktuelle Quote

Samtgemeinde Brome, Samtgemeinde Meinersen, Samtgemeinde Boldecker Land

► 0%

Vermarktungsgebiet Vier

Aktuelle Quote

Ribbesbüttel, Isenbüttel, Calberlah, Gifhorn, Gemeinde Sassenburg

► 0% 

Vermarktungsgebiet Fünf

Aktuelle Quote

Samtgemeinde Papenteich
 

► 0%

Projektablauf

Was passiert nach Vertragsabschluss?

Sofern Sie Ihren Vertrag bereits eingereicht haben und auch den Grundstücks- und Gebäudenutzungsvertrag, sowie das Portierungsformular ausgefüllt an uns zurück geschickt haben, müssen wir Sie noch um etwas Geduld bitten. Zum jetzigen Zeitpunkt können wir noch nicht definieren, wann genau in den einzelnen Vermarktungsgebieten mit dem Bau begonnen wird. Grundvoraussetzung ist hier die Erreichung der Mindestquote von 40% in den einzelnen Gebieten. Sobald wir hierzu nähere Informationen bekommen, werden wir diese natürlich auf unserer Homepage kundgeben.

Szenario der Mehrmeter und Preise

Was kommen für Kosten auf mich zu?

Der kostenlose Glasfaseranschluss des Landkreises Gifhorn beinhaltet innerhalb der jeweiligen Vermarktungsphase Tiefbauarbeiten von bis zu 20 Meter. Sollte die Strecke zwischen Ihrer Grundstücksgrenze und dem Abschlusspunkt (am Haus) also länger als 20 Meter sein, fallen zusätzliche Kosten pro zusätzlichen Meter an. Diese Mehrkosten pro Meter können Sie unter Dokumente im Grundstücks- und Gebäudenutzungsvertrag nachlesen.

Für Haushalte mit einer hohen Anzahl an Mehrmetern bietet der Landkreis Gifhorn die Möglichkeit die Kosten in Eigenleistung so gering wie möglich zu halten. Die genauen Anforderungen hierzu werden nach Abschluss der Bauplanung bekannt gegeben und Ihnen im Nachgang mitgeteilt.

Vertragsabschluss bei Mietobjekten

Mieter oder Vermieter?

Grundsätzlich schließt der Mieter den Vertrag mit GIFFInet in Absprache mit dem Vermieter ab. Der Vermieter/Eigentümer unterzeichnet den entsprechenden Grundstücks- und Gebäudenutzungsvertrag, diesen erhalten Sie zusammen mit der Auftragseingangsbestätigung von uns.

Sie haben noch offene Fragen?

Hier finden Sie die Antwort

Wir haben alle Antworten auf die häufigsten Fragen zu Ihrem GIFFInet-Glasfaseranschluss für Sie zusammengestellt.

Fragen und Antworten